Mobiler Service für Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen und -wohneinheiten

Region Freising – Neufahrn/Eching – Dachau – Petershausen – Pfaffenhofen

G607 - Gasprüfungen


Ablauf Gasprüfung

Was wird benötigt? Checkliste:

  • eine nicht leere Gasflasche
  • alle an das Gas-System angeschlossenen Geräte sollten funktionieren
  • Batterien für die Zündung (Truma Heizung), nicht bei Piezo-Zündern
  • Stromanschluss bei Wohnwagen (bei bestimmten Kühlschränken notwendig)
  • das gelbe Prüfbuch. Falls nicht vorhanden kann ich ein Neues erstellen
  • Fahrzeugschein
  • Vorabkontrolle von Regler und Schläuchen: Nicht älter als 10 Jahre!
  • Vorabkontrolle bei Gastanks: Alter und Gültigkeit Druckprüfung. Bei Bedarf bitte nachfragen, da es verschiedene geltende Vorschriften gibt.

Was wird geprüft:

  • Die Prüfung unterliegt den europäischen Normen EN 1949 und EN 12864/13786, sowie dem DVGW-Arbeitsblatt G607
  • Druckminderer und Anschlussschlauch dürfen nicht älter als 10 Jahre sein. Schläuche und Regler müssen dabei entsprechenden Normen entsprechen, d.h. z.B. Regler als Fahrzeugregler zugelassen sein.
  • Der Regler und Schlauch muss im Prüfbuch dokumentiert sein. Ältere Regler und Schläuche können vor Ort getauscht werden (ohne Aufpreis bei Regler an der Flasche; es wird nur der Materialpreis verrechnet)
  • Prüfung der Halterung der Gasflaschen. In der EN 1949 (gültig für Fahrzeuge ab 2007, oder später vorgenommene Umbauten an älteren Fahrzeugen) wurde festgelegt das dort 2 Halterungen pro Flasche notwendig sind.
  • Prüfung der Lüftungsöffnungen im Gaskasten; Dichtigkeit zum Innenraum
  • Bei Gastanks: Halterung, letzte Tankabnahme
  • Prüfung der Leitungen auf Korrosion und hinreichende Befestigung
  • Prüfung dass keine elektrischen Einrichtungen im Gaskasten sind (keine Beleuchtungen, oder Kabelverbindungen!)
  • Dichtheitsprüfung der Gasanlage mit 150 mbar 10 Minuten
  • Funktionsfähigkeit der Gasanlage und Absperrventile
  • Prüfung der einzelnen Gasgeräte sowie Sicherheitsventile auf korrekte Funktion (brennen alle Flammen, schalten die Sicherheitsventile rechtzeitig ab, etc.)
  • Leichtgängigkeit der Armaturen.
  • Prüfung der Abgasrohre. Bei Truma S-Heizungen müssen diese aus Edelstahl sein.
  • Prüfung des Kühlschrankeinbaus und der Abgas- und Lüftführung
  • Prüfung Vorhandensein der notwendigen Sicherheitshinweise und Kennzeichnungen
  • Kontrolle Vorhandensein Zwangsbelüftungen
  • Kontrolle von Seriennummern bei bestimmten Geräten, z.B. wg. Rückrufaktionen

Die Prüfung variiert je nach Fahrzeug und Ausstattung.

Abschliessend wird die Prüfung schriftlich dokumentiert, d.h. im gelben  Prüfbuch eingetragen und mit Stempel und Unterschrift bestätigt und eine neue Prüfplakette angebracht.

Sollte sich die Anlage im Rahmen der Prüfung als nicht dicht erweisen, werde ich vor Ort versuchen das Leck zu finden. Ist eine Reparatur nicht möglich kann das entsprechende Gerät am Verteilerblock abgeklemmt und dies im Prüfbuch dokumentiert werden, damit die Prüfung trotzdem bestanden werden kann. Im Rahmen einer Nachprüfung kann das entsprechende Gerät nach erfolgter Reparatur wieder in Betrieb genommen werden.
 

 

Prüfung - Wartung - Reparatur - Beratung - Planung - Einweisung - Schulungen

Letzte Änderung: 07.10.2019